Deutsch English Mission-Statement und Satzung – German American Exchange

MISSION STATEMENT

Mithilfe des gemeinnützigen Vereins „German American Exchange e.V.“ sollen deutsche Studenten und junge Berufstätige bis max. 35 Jahre die Möglichkeit erhalten, das Business und die Arbeitsweise in amerikanischen Unternehmen in den USA kennenzulernen. Damit sollen sie aus deutscher Perspektive die wachsende Bedeutung der US-europäischen Wirtschaftsbeziehungen erkennen und verstehen lernen. Gleichzeitig wird damit beabsichtigt, das gegenseitige Vertrauen zu stärken und mentale Hürden sowie Vorurteile abzubauen.
Mit dem Austauschprogramm wird erreicht, dass junge Deutsche entweder als Studenten oder aber als bereits junge Berufstätige einen frühen Einblick in die unterschiedliche Denk- und Arbeitsweise in den USA erhalten. Dies dient dem transatlantischen Verständnis wie dem persönlichen Weiterkommen.
Wir schaffen mit dem Verein eine weitere Plattform, um Unternehmen und Universitäten mit einem Hilfsmittel in die Lage zu versetzen, der jungen deutschen Generation, die nicht mehr durch die Nachkriegszeit während des Kalten Krieges geprägt ist, Verantwortung zu geben, selbst transatlantisch zu lernen, sich umzuschauen, Freundschaften zu schließen und im weiteren Leben mit dieser wertvollen Erfahrung zu handeln. Wir haben gerade in unseren Tagen gesehen, dass das größte Defizit einer offenen Gesellschaft häufig darin liegt, dass über andere Kulturen und Völker wertend und teilweise abwertend gesprochen wird, ohne selbst einen verlässlichen Einblick, sozusagen vor Ort oder im Gespräch mit den Menschen, genommen zu haben.
Dieser Mehrwert des Austausches ist verbunden mit einem frühzeitigen Dialog mit Amerikanern vor Ort, sowie dem Einblick in die Sprache und Kultur der USA. Kultur zu verstehen (never compare, only understand) und Sprache zu lernen ist im Endeffekt nur mit einem längeren Auslandsaufenthalt und dem täglichen Dialog mit Menschen im Gastland möglich. Nur so können etwaige Vorurteile bekämpft werden.
Die Praktikanten können nach der Rückkehr zum Studium und in die Arbeitswelt alles, was sie selbst beobachtet und gelernt haben, nach ihrer Entscheidung verlässlicher einbringen und die deutsch-amerikanischen Beziehungen stärken. Ihre Persönlichkeitsentwicklung wird davon nur profitieren, sowie auch die Firmenpraxis und angewandten Methoden im transatlantischen Geschäftsgebaren verbessern und teilweise grundlegend verändern.
Diese so elementare transatlantische deutsch-amerikanische Beziehung muss erneuert werden, was die Aufgabe der jungen Generation ist.

Satzung als pdf zum download